20.10.2009

50 Jahre Asterix

50 Jahre gallischer Generalangriff
auf die Lachmuskeln!

Der neue Asterix-Band 34 steht bereits in den Startlöchern! Auf einer offiziellen Pressekonferenz in Frankreich wurde das große Geheimnis um den Titel und das Cover gelüftet. Es wird ein „Geburtstags“-Album! Man darf gespannt sein, wie die Gallier dieses Ereignis feiern werden.

Am 29. Oktober 1959 warf Asterix seinen ersten Blick aus einem Comicpanel in der französischen Zeitschrift „Pilote“ und wurde in den folgenden Jahren zu einer der populärsten Comicfigur der Welt. Dieses Jahr feiert der kleine Gallier nun seinen 50. Geburtstag. Im Zuge dessen saß sein Schöpfer Albert Uderzo an einem Jubiläumsalbum. Natürlich steht die Geschichte ganz im Zeichen des Geburtstags. In einem Interview verkündete Uderzo, dass es sich bei dem Album um eine Art „Goldenes Buch“, eine „Hommage“ handelt. Das Album wurde mit klassischen Asterix-Themen bestückt, die bei den Lesern die meisten Sympathien erwecken. Es gibt also allen Grund zu feiern, denn eins ist sicher: Auch diesem Album wird ein immenser Erfolg beschert sein!

Pünktlich zum runden Geburtstag erscheint im Oktober 2009 beim Egmont Ehapa Verlag und bei der Ehapa Comic Collection der neue Asterix-Band 34.

 

Der Egmont Ehapa Verlag
präsentiert ab 22. Oktober 2009
den neuen Asterix-Band 34
(Softcover / Preis: 5,95 Euro)

 

Die Ehapa Comic Collection
präsentiert ab 22. Oktober 2009
den neuen
Asterix-Band 34
(Hardcover / Preis: 10 Euro)

Der Erfolg hat zwei Väter –
René Goscinny & Albert Uderzo

Der Erfolg der gallischen Helden hängt maßgeblich an zwei Namen: René Goscinny & Albert Uderzo. Das kreative Duo machte die Gallier so populär, dass wohl kaum jemand auf der Welt Asterix, Obelix & Co. nicht kennt. Man könnte fast denken, solch eine traumhafte, kreative Zusammenarbeit war nur möglich, weil sich die Macher schon vom Sandkasten her kannten. Weit gefehlt, denn erst im Jahre 1951 trafen Uderzo und Goscinny aufeinander – vorher ging jeder der beiden Genies seinen eigenen Weg.

Schlagkräftige Argumente –
die römischen Legionäre fürchten die Gallier

Asterix ist innerhalb von 50 Jahren
ein Phänomen in der Welt der Bücher geworden

50 Jahre Freundschaft
und immer noch Appetit auf Wildschweine

Uderzo und Goscinny arbeiteten neben Asterix noch an vielen Serien wie z. B. Isnogut, dem kleinen Nick, Lucky Luke etc. gleichzeitig mit. Doch ab dem Album Asterix und der Arvenerschild“ beschließt Albert Uderzo sich ausschließlich dem kleinen gallischen Helden zu widmen und gibt seine anderen Figuren auf. Mitte der 70er Jahre wird Asterix eine wesentliche Figur in den französischen Comics. Sein Erfolg wächst von Album zu Album. Er macht die beiden Freunde glücklich. Sie gründen sogar ein Trickfilmstudio, das „Studio Idéfix“. Aber das Unglück lauert nicht weit von ihnen. Am 5. November 1977 kommt die schreckliche Nachricht: René Goscinny ist bei einer routinemäßigen Gesundheitsuntersuchung während eines Belastungstests gestorben. Er wurde nur 51 Jahre alt. Ein furchtbarer Schock. Erst im Jahre 1979 setzte Albert Uderzo die Abenteuer des gallischen Helden fort. Dazu gründet er die „Édition Albert René“, die er heute zusammen mit seiner Tochter Sylvie leitet.

 

Mehr Infos unter:
 www.asterix.de
 
www.ehapa.de
 www.ehapa-comic-collection.de

 

Redaktionelle Bearbeitung:

Rainer Scherr

Abbildungen:

© 2009 Les Éditions Albert René / Goscinny–Uderzo

 

© Asterix – Egmont Ehapa Verlag (Softcover)

 

Ehapa Comic Collection (Hardcover)


 

Mit Urteil vom 12.05.1998 - 312 O  85/98 - 'Haftung für Links' hat das Landgericht (LG) Hamburg entschieden, dass man durch die Anbringung eines Links, die Inhalte einer gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann - so das LG - nur  dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert.

 

Bitte beachten Sie daher:

Hiermit distanzieren wir uns ausdrücklich von allen Inhalten der auf unserer Website zu findenden Links und machen uns diese Inhalte nicht zu Eigen.

 

 

 

Home